Das Beste Wasser zum Tee kochen

teapot-1003970_1920

 

Die Auswirkung der Wasserqualität auf das Aromas des Tees wird sehr oft beim Tee kochen unterschätzt. Gerade bei Weißem und Grünen Tee und Darjeeling Tee ist es wichtig weiche
Wasser zu verwenden, da diese sehr empfindlich auf zu hartes Wasser reagieren und schnell an Geschmack ein büßen.


Kalkhaltiges und hartes Wasser gibt dem Tee oft einen pelzigen Geschmack, lässt auf der Oberfläche einen Film entstehen und verhindert die volle Entfaltung des Aromas.


Härtebereich Wasserhärte                                                                     Härtegrad
  1.                                            weiches Wasser                                           0 – 7,3
  2.                                           mittel hartes Wasser                                   7,4 – 14
  3.                                          hartes Wasser                                               12 – 21,3
  4.                                         sehr hartes Wasser über                              21,3

Die optimale Wasserhärte bei allen heißen Getränken liegt im Durchschnitt bei ungefähr 8 Grad deutscher Wasserhärte.

Leitungswasser

Durch die hohen Wasserstandards in Deutschland kann man eigentlich überall in Deutschland Leitungswasser zum Tee kochen verwenden. Jedoch variiert die oben beschriebene Wassserhärte sehr stark.

tap-791172_1920

Hier kannst du sehen welsche Wasserhärte du bei dir vorfindest.

Wenn deine Wasserhärte nicht geeignet ist kannst du hier auch einen Wasserfilter verwenden. Wasserfilter sind darauf ausgelegt zu hartem Wasser das überschüssige Kalk zu entziehen und es besser genießbar zu machen.

 

 

Ich selber nutze auch einen Wasserfilter für mein Wasser zum Tee kochen, da in meiner Region das Wasser sehr hart ist. Da durch hat sich die Qualität des Tees um einiges gesteigert. Wasserfilter sind auch sehr günstig zu haben. Wenn du magst kannst du …

… hier dir meinen Wasserfilter mal anschauen und dir andere Kundenmeinungen anschauen.

Mineralwasser aus der Naturforest-brook-1348821_1920

Auf Grund der Inhaltsstoffe ist Mineralwasser leider nicht geeignet, als Wasser zum Tee kochen. Denn die Inhaltsstoffe im
Mineralwasser reagieren beim Kochen im Wasser- oder Teekocher mit der Hitze und lassen das Wasser dann härter werden. Dies lässt sich dann oft an weißen Flöckchen im Wasser erkennen. Des Weiteren kann durch den Kochprozess der ph-Wert des Wasser gesteigert werden, was sehr schlecht ist für den Tee und sein Aroma.

… ein weiterer Tipp

Viele Leute kochen oft das gleiche Wasser mehr mals auf und verliert so ganz viel an frische und Sauerstoff. Das gilt zu vermeiden, denn Sauerstoff trägt sehr stark zum Geschmack des Tees bei.

Die Qualität einer guten Tasse Tee hängt zu 20 % vom Tee selbst ab und zu 80 % vom verwendeten Wasser   – Zhang Dafu